Aktuell

08.02.2012 | Bundesverband | terfort


Bögel: Wer Angst hat, verliert!



Claudia Bögel jetzt mittelstandspolitische Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion


Berlin/Kreis Steinfurt. Sie ist erst seit zwei Jahren Mitglied des Deutschen Bundestages, aber macht erfolgreich ihren Weg: Am Dienstag ernannte die FDP-Bundestagsfraktion die Steinfurter Abgeordnete Claudia Bögel zur mittelstandspolitischen Sprecherin der FDP-Bundestagsfraktion.

Mit dieser neu geschaffenen Sprecherposition würdigt die FDP Bögels unermüdliches Eintreten für die Belange des Mittelstandes und ihr allseits anerkanntes Verhandlungsgeschick. So hatte die Westfälin in der ihr eigenen sympathisch-konsequenten Art verhindert, dass ein Monopolist das gesamte Breitbandnetz errichten kann, und damit nicht nur in Fachkreisen für bundesweites Aufsehen gesorgt. Damit rettete Bögel bis zu 10.000 Arbeitsplätze in der mittelständischen Industrie und ersparte dem Steuerzahler damit auch Kosten von bis zu 90 Milliarden Euro.

 

„Ich freue mich, dass offensichtlich das liberale Motto „Leistung muss sich lohnen“ zu dieser Sprecherfunktion geführt hat“, kommentiert die erfahrene IT-Projektmanagerin selbstbewusst ihre Beförderung. Das Rückgrat der deutschen Wirtschaft und damit die hart arbeitende Mittelschicht hat nun in der FDP-Fraktion wieder eine Stimme und ein fröhliches Gesicht. Ohne einen funktionierenden Mittelstand, der 80 Prozent der Arbeits- und Ausbildungsplätze in Deutschland stellt, ginge es Deutschland wie Griechenland, so die Liberale. „Ich werde mit Konsequenz und klaren Worten für diesen Mittelstand kämpfen, damit Wohlstand  für alle möglich bleibt!“  Wer Claudia Bögel kennt, weiß, dass sie das auch so meint. Denn ihr Motto lautet: „Wer Angst hat, verliert!